konzept.jpg
Suche

resSolution – der Benchmark für Ressourcenplanung?

Nein, wir werden auf diesem Blog nicht nur über resSolution berichten und für unsere Produkte werben. Dies wird lediglich einen Teil der Beiträge ausmachen. Doch in dieser Erneuerungsphase und da der Blog nun Teil der resSolution Website ist, erlauben wir uns ​einen etwas ausführlicheren Beitrag zu unserem Ressourcenmanagement-System. ​Dass unser Claim auf der Hompage – der Benchmark für Ressourcenmanagement-Software – sehr selbstbewusst daherkommt, dessen sind wir uns natürlich bewusst. Wir zählen jedoch nicht zu den Unternehmen, die mit Superlativen um sich werfen, wo kein Anlass dazu besteht. Wir möchten diesen Anspruch deshalb an ganz konkreten Funktionen und Alleinstellungsmerkmalen von resSolution in der Welt der Ressourcenplanungs-Software darlegen.


Das Würfel-Konzept Keine Software, die Multiprojekt-Ressourcenplanung anbietet, kommt um die drei Dimensionen herum: WAS (Projekte), WER (Ressourcen) und WANN (Zeitachse). Die Art und Weise, wie resSolution mit diesen Dimensionen umgeht, ist jedoch ein Alleinstellungsmerkmal. Der resultierende Datenwürfel lässt sich nicht nur von allen Seiten betrachten. Der Planer kann auch an jedem Ort direkt eingreifen und die Planung anpassen. Dies sogar in der sogenannten Zentraltabelle, in der die Projekte den Ressourcen gegenüberstellt werden. Mehr ...


Automatische und manuelle Einlastungen Aufwandwerte lassen sich in resSolution wahlweise automatisch zwischen Start- und Endtermin oder manuell im Zeitraster einlasten. Dies in beliebiger Zeitauflösung von Tagen bis Jahren. Kunden setzen gerne beide Verteilmechanismen ein und schätzen den geringeren Aufwand der automatischen Verteilung.


Konzept der zwei Welten Das herausragendste Merkmal von resSolution ist wohl die Grundkonzeption von Scheuring mit dem Konzept der zwei Welten, kombiniert mit der Weichen Integration. Dabei behalten die Projektleiter und die Linienmanager jene Teil-Autonomie, die für ein funktionierendes Zusammenspiel von Projektplanung und Ressourcenplanung unabdingbar ist. Mehr ...


Datenfilterung resSolution bietet ein mehrstufiges Filterkonzept, das den fokussierten Blick auf die gewünschten Projekte und Ressourcen nach allen Regeln der Kunst ermöglicht. Die Transparenz über die gesetzten Filterkriterien sowie die einfache Nutzung schätzen die Kunden in der Praxis ganz besonders.



Hausbau und Speicherung der Einstellungen resSolution bietet dem Kunden die Möglichkeit, beliebige Umgebungen – wir verwenden dazu gerne das Bild des Hauses mit Etagen und Zimmern – selber, ohne fremde Hilfe, zu erstellen. Damit bedienen sie Anwendergruppen oder einzelne Anwender exakt mit den Zugängen und Auswertungen, die in ihrem Kontext relevant sind. Ein Haus für alle oder verschiedene Häuser etwa für Planer, Projektleiter oder das Top Management. Die Demo-Plattform vermittelt einen ersten Einblick in das Konzept.



Zugabe: Link Management ​​​ Mit der hyperManager-Funktionalität bietet resSolution "elektronische Cockpits" an. Diese ermöglichen den direktesten Zugang zu den relevanten Dokumenten und Webadressen. Darüber hinaus lassen sich auf jedem Projekt oder jedem Task eine beliebige Zahl an Hyperlinks definieren. Für den Zugang zum Projektauftrag, zur Risikoanalyse oder zu den diversen Checklisten für die professionelle Projektbearbeitung. Auch dieses Feature erhöht die Effizienz und die Effektivität ganz entscheidend. ​Mehr ...

In der Summe resultieren aus den beschriebenen Features eine unvergleichliche Einfachheit, Transparenz und Praxisnähe bei der Planung und Steuerung des Ressourceneinsatzes. ​Über die weiteren Funktionen von resSolution jenseits des Ressourcenmanagements – Aufwand-/Zeiterfassung, Projektportfolio-Management, Projektplanung und mehr – informiert diese Website.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
Kategorien