konzept.jpg
Suche

KI: Und wo bitte bleibt die Intelligenz?


Alain: «Lea, du hast mich nicht richtig verstanden.» Lea: «Ich verstehe deine Frage nicht.» Beim dritten Schritt läuft die Interaktion mit dem Avatar ins Leere. Der beschränkte Chatbot des Hardware-Anbieters lässt Alain mit seinen bedrohlichen Notebook-Crashs ratlos zurück.


Doch auch beim Googeln offenbaren sich die Grenzen künstlicher Intelligenz meist eher, als uns lieb ist. Den Zeitpunkt der nächsten Sonnenfinsternis liefert Google nach 0,6 Sekunden. Wer indessen wissen möchte, welche Internetportale zum Thema Künstliche Intelligenz (KI) überzeugende Substanz anbieten, erhält noch nicht einmal die Möglichkeit, sein Bedürfnis zu artikulieren – von einer verwertbaren Antwort ganz zu schweigen.


Lesen Sie die ganze Kolumne im Swiss IT Magazin, in dem ich mich einmal mehr kritisch zum Thema künstliche Intelligenz äussere.


0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
Kategorien